Unsere Visitenkarte ist da!

Anwendung für das Erfüllt

Ausgelöst hat die Welle der Verunsicherung ein Beschluss im Familienrecht des Amtsgerichts Bad Hersfeld. Damit keine Daten ungewollt an den Messenger-Dienst weitergegeben werden, müsse sie schriftliche Zustimmungserklärungen aller Kontakte aus dem Telefon ihres Sohnes einfordern, forderten die Richter. Die Begründung: Bei der Installation von Whatsapp muss sich jeder Nutzer damit einverstanden erklären, dass der Dienst Zugriff auf das Telefonbuch und damit auf alle Kontakte auf dem Smartphone bekommt. Da aber von den Kontakten keine Einwilligung vorliegt, dürften sie eigentlich nicht an Whatsapp übertragen werden. AG Bad Hersfeld, Beschluss vom Das bedeutet: Wer Whatsapp selbst nicht installiert hat, aber in den Kontakten eines Whatsapp-Nutzers abgespeichert ist, dessen Daten werden automatisch an Whatsapp übermittelt. Unabhängig davon, ob der Nichtnutzer eingewilligt hat oder nicht.

Datenübertragung nur mit Einwilligung

Unser Leben hat sich die letzten Jahre dramatisch verändert. Als ein Mensch, der sowohl den Beginn der Internetzeitalters miterlebt hat, aber auch sich noch dunkel an eine Welt ohne das Internet erinnern kann, ist es interessant und manchmal sogar erheiternd darüber nachzudenken. Wie war es früher, wenn man verstehen wissen wollen? Man musste Bibliotheken aufsuchen. Oder schnell mal ein Kochrezept parat haben? Man benötigte ein Kochbuch. Banking war nur papierhaft und mit Filialbanken möglich. Urlaube konnte man mit dem Telefon und Katalogen buchen.

Navigationsmenü

Bereits gedruckt ist eine Visitenkarte. Hier kannst du sie herunterladen oder bestellen. Es gibt allerdings auch eine elektronische Account der Visitenkarte, die du sofort weiterleiten kannst. Du kannst sie hier herunterladen auf dem Smartphone einfach aufs Bild drücken oder — auf dem Computer — die rechte Maustaste klickenauf deinem Gerät speichern und so per Whatsapp, SMS, Telegram etc. Bitte beachte, dass die Beantwortung der Bestellungen wegen der Feiertage etwas dauern kann. Ähnliche Beiträge. Vorheriger Beitrag Zurück Rückblick: 4. Nächster Beitrag Weiter News aus der nationalen Streik-Koordination.

Für Privatpersonen sind Abmahnungen unwahrscheinlich

Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke. Das obige Orwell Zitat lässt sich auf jede politische Diktatur, auf jedes despotische Regime und auf jede destruktive religiöse Gemeinschaft anwenden. Eine Vorstufe davon ist aus meiner Sicht, eine stark tendenziöse und einseitige Berichterstattung, die zu einer kollektiven Meinung führt. Und das kann man leider auch in westlichen Ländern immer häufiger beobachten.

Inhaltsverzeichnis

Neues Angebot des Frauenbüro Baunatal BAUNATAL. Ab Januar startet in Baunatal mit dem Frauen-Berufs-Cafe ein neues Angebot des Frauenbüros Baunatal. Hier sollen ein Informationsaustausch, Beratung, Vernetzung und ein Austausch untereinander stattfinden.

Kommentare