Ver­hei­ra­tete leben län­ger als Singles

Verheiratete Männer suchen alleinstehende Alleinstehend

Frau im Bademantel mit einer Tasse in der Hand: Die Zahl 50 scheint eine magische Altersgrenze für Frauen auf Partnersuche zu sein. Danach nehmen die Chancen deutlich ab. Frauen über 50 haben es beim Online-Dating schwer. Online-Dating weckt Hoffnungen. Doch wie wahrscheinlich ist es, sich mit Hilfe einer Flirt-Plattform zu verlieben? Doch warum haben es Frauen oft schwer, jemanden zu finden? Sind Männer in der Online-Welt etwa Mangelware?

Gebunden ist attraktiv

Verstärkt wird diese Tendenz dadurch, dass Männer in der Regel älter sind als ihre Partnerinnen. Für Männer hingegen scheint es auf den ersten Blick von Vorteil zu sein, eine jüngere Frau zu haben. Einer Studie der Stockholm-Universität zufolge erhöht eine solche Verbindung ihre Lebenserwartung deutlich. Offenbar überwiegt der Verjüngungseffekt gegenüber der Anstrengung. Doch der sozioökonomische Wandel könnte das Blatt wenden: Weil Frauen finanziell unabhängiger und anspruchsvoller geworden sind, kommt es zunehmend vor, dass sie die Männer verlassen, wenn diese 70 Jahre und älter sind.

Verheiratete Männer suchen alleinstehende Engel

Inhaltsverzeichnis

Es geht zwar nur um den statistischen Durchschnitt, doch der Befund ist eindeutig: Wer in einer festen Partnerschaft mit einem anderen Menschen zusammenlebt, hat einen etwas höheren Body Mass Index BMI als ein — in anderer Hinsicht vergleichbarer — Single. Das ergab Allgemeinheit erste Untersuchung ihrer Art, für Allgemeinheit Bürger neun europäischer Länder persönlich befragt wurden. Sie stellen fest, dass sie nicht nur verheiratete, sondern auch für zusammenlebende Paare gelten. Ihre verheirateten Geschlechtsgenossen lagen im Schnitt bei 26,6. Bei den Frauen waren die entsprechenden Werte 25,1 beziehungsweise 25,6. Da der BMI der Beteiligten im Schnitt leicht überzählig der magischen Grenze von 25 liegt, ab der die Weltgesundheitsorganisation WHO heute von Übergewicht spricht, ist man cleric geneigt zu fragen: Ist eine feste Beziehung schlecht für die Gesundheit? Dagegen spricht allerdings nicht allein das Gefühl der glücklich Liierten. Auch eine Reihe wissenschaftlicher Studien konnten in den letzten Jahren belegen, dass länger lebt, wer zusammenlebt — wobei zumeist nur das eheliche Zusammenleben heterosexueller Paare berücksichtigt wurde. Die Altersforscherin Ilene Siefer aus North Carolina veröffentlichte etwa im Jahr Allgemeinheit Langzeitdaten von ehemaligen College-Absolventen und -Absolventinnen.

Mehr zum Thema

Single-Frauen wählen unter mehreren attraktiven Männer Allgemeinheit gebundenen bevorzugt gegenüber den ungebundenen aus. Für dieses Beuteschema liefert eine Studie am Insitut für Sozialpsychologie der Oklahoma State University jetzt den Beweis. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Jessica Parker boater sie den Einfluss des Beziehungsstatus auf die Partnerwahl untersucht. Jeweils die Hälfte von ihnen lebte in einer Beziehung, die andere Hälfte war Single. Allen teilten die Psychologinnen mit, bei dem Versuch gehe es um sexuelle Attraktivität; am Ende werde ein Computerprogramm aus einer Datenbank den für sie idealen Partner ermitteln. Die Studenten wurden am Computer durch mehrere Fragebögen geführt.

2. Gute Referenzen: Der Ehering-Wert

Allgemeinheit Ehe verliert an Bedeutung. Für Allgemeinheit Lebenserwartung ist das eher schlecht. Wie mit Partner wird man älter. Das gilt besonders für Männer. Denn statistisch werden sie älter als Alleinstehende. Allgemeinheit Deutschen sind ein Volk von Heiratsmuffeln geworden.

Kommentare