Dominanz und Unterwerfung beim Sex

Dominante Mädchen auf Hautcreme

Sie unterwirft sich ihm völlig. In der Realität sieht diese Fantasie diametral anders aus: Denn insgeheim wünschen sich Männer eine, die ihnen mal richtig zeigt, wo es langgeht. Zumindest im Bett geben sie gerne mal das Kommando ab. Den Wunsch nach Führungswechsel beim Liebesspiel zementiert auch eine neue Umfrage: 83 Prozent der Männer lieben es, wenn die Frau beim Sex auch mal dominant ist. Er sieht gerade fern oder hat es sich auf dem Bett gemütlich gemacht? Setzen Sie sich auf ihn, knabbernn Sie an seinem Ohr. Geben Sie ihm einen leidenschaftlichen Kuss. Und dann ziehen Sie sich ganz langsam Ihr Oberteil und Ihren BH aus.

Sex: So frischen Sie Ihre Beziehung auf

Sind deshalb in der Sexualität Hingabe und Eroberungslust tabu? Der Sexualforscher Ulrich Balmy erklärt ein Dilemma. Von Wenke Husmann MaiUhr zuletzt aktualisiert am MaiUhr Merken Drucken ZEITmagazin ONLINE: Einerseits streben wir nach fairen, ausbalancierten Beziehungen, in denen wir Partner uns absolut gleich behandeln. Andererseits lebt Sex auch von ganz anderen Qualitäten: vom Machtgerangel, Erobern und Erobertwerden.

Dominanz und Unterwerfung beim Sex

Dabei wird Sex im Alter sowieso weniger — oder nicht? Wir räumen mit Klischees auf. Ein Artikel von Barbara Dribbusch

Darf’s mal etwas dominanter sein?

Accordingly macht sie im Bett fast alles mit Richtig schön schamlos So macht sie fast alles mit Lust auf ausgefallenen Sex, auf etwas wildere Spielchen? Was Frauen davon halten — und wann sie bereit sind, mitzumachen Und wir Kerle haben welche, auf Allgemeinheit die Frauen nicht spontan abfahren. Aber wegen dieser Kluft sollte man Allgemeinheit Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Wir haben drei Frauen gefragt, was sie von richtig schamlosen Sex-Praktiken halten. Von flottem Dreier, Fesselspielen und anderen Varianten, die auf den männlichen Wunschzetteln ganz oben stehen. Die zweite Frau ist offen gesagt überflüssig. Der Mann, der Sex mit mir hat, kann froh sein, wenn er sich hinterher überhaupt noch an seinen Namen erwähnen kann.

Kommentare